Laura Wiek

Foto © Thorsten Blumberg
Foto © Thorsten Blumberg

Laura Wiek erhielt ihre Cello-Ausbildung zunächst bei Prof. Niklas Schmidt (Trio Fontenay) in Hamburg und Prof. Troels Svane in Lübeck und anschließend in der Solistenklasse des berühmten Cellisten Lynn Harrell sowie in der Kammermusikklasse von Prof. Walter Levin (Lasalle Quartett). Im Rahmen internationaler Meisterklassen sammelte sie weitere Anregungen durch die Professoren David Geringas, Frans Helmerson, Arto Noras und - insbesondere was das zeitgenössische Repertoire angeht - durch Siegfried Palm. Bei Kammermusikkursen konnte sie mit Mitgliedern des Alban Berg Quartetts, des Trio Fontenay und mit Menahem Pressler (Beaux Art Trio) arbeiten.


Seit jeher spielt die Kammermusik für Laura Wiek eine leidenschaftliche Rolle. Neben regelmäßigen Auftritten als Duo mit ihrem Bruder, dem Pianisten Florian Wiek, konzertierte sie in den letzen Jahren in Kammerkonzerten mit Mitgliedern des NDR-Sinfonieorchesters Hamburg, des Gürzenich-Orchesters Köln sowie mit Mitgliedern der Villla Musica Mainz wie Thomas Brandis, Nina Tichmann oder Christian Altenburger.

 

Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen u.a. bei NDR, ZDF und WDR führten sie Konzertreisen als Solistin und Kammermusikerin ins europäische Ausland, sowie nach Südamerika und Japan. Seit April 2009 ist Laura Wiek Mitglied des WDR Funkhausorchesters Köln.


 

 

 

 

duoscope

Andy Miles & Laura Wiek

mail@duoscope.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.